Galerie    Karte

Haftungsausschluß

Boardregeln

.kmz-file für Google Earth

Chat

Wer ist im Chat?
Offizielle Partnerseite






FKK Forum Foren-Übersicht
  Aktuelles Datum und Uhrzeit: 24 Oktober 2017 07:33   

FKK Forum Foren-Übersicht -> FKK Allgemein

Unbefangen und Nackt aufwachsen ?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
  Autor    Thread Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
hajo



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:67

Anmeldungsdatum: 19.11.2002
Beiträge: 3444
Wohnort: Paderborn


germany.gif

Werner hat folgendes geschrieben::
Mein Ideal wäre ja, daß ich bei entsprechender Witterung einfach nackt einkaufen oder in die Eisdiele oder ins Freibad oder aufs Finanzamt oder zum Glascontainer oder in die Kirche (!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!) oder zum Stammtisch oder zur Musikprobe oder zur anschließenden Aufführung oder zum Arzt oder zum Schaufensterbummel oder einfach spazierengehen oder zur Elternversammlung oder...............
könnte.


Du sprichst mir aus der Seele!!! Das ist mein Traum (und wird's wohl auch ewig bleiben...), den ich habe, seit ich denken kann. Ich will ja gar nichts besonderes (in meinen Augen). Ich möchte ja nur einfach so "sein" dürfen, wie ich es am schönsten finde. Aber leider ist das nicht möglich.

Wie heißt es so schön im GG Art. 2(1):

"Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt."

Da haben wirs nämlich: Das "Sittengesetz". Keiner weiß so recht, was das ist (ähnlich wie das "Naturgesetz"), aber es hat doch einen moralischen touch, dieses Wort ...
Schlimmer jedoch ist die "verfassungsmäßige Ordnung". Diese ist zum einen ja auch durch den o.zit. Artikel selbst gegeben, andererseits aber um so weniger fassbar.
Es kann ohne weiteres der verfassungsmäßigen Ordnung und dem Sittengesetz entsprechen, Alkohol trinkend oder Drogen nehmend in einem Park unter einem Baum mit Gleichgesinnten zu sitzen, es widerspricht dieser Ordnung jedoch ungleich häufiger, nackt im selben Park einen Spaziergang zu machen...

Ja, wir sind noch ewig weit weg von der Verwirklichung unserer Ideale.

Dennoch: etwas besser als in den U.S.A. haben wir es hier ja schon...

Beitrag 25 November 2002 15:31 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Skype-Name Yahoo Messenger MSN Messenger
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Martin
Ehemaliger User










ja geht mir nicht anders...

Hallo

Auch für mich ist es ein Traum einfach nackt durch die Stadt wandern und die freiheit zu geniessen.

Das wir es besser haben als die Amerikaner das stimmt wohl,ich glaube nicht das wir uns beklagen können icon_wink.gif

Schlimm finde ich es hier in München,der Englische Garten war einst an freizügigkeit kaum zu überbieten,da gingen nackte zum nächstgelegenen Biergarten und heute ??
Nur noch textile die einen begaffen als wie wenn man vom anderen Stern kommt wenn man mal nackt zum nächsten Mülleimer geht icon_sad.gif

Letztes Jahr als es mal wirklich verdammt heiss war bin ich vom See in den Englischen Garten gefahren da mir die Badehose auf den Keks ging und ich die nacktheit brauchte.
Ich hab mich dann nur mit einen T-Shirt bekleidet ins Auto gesetzt und bin dann sozusagen "fast" nackt (nur T-Shirt) ein klein wenig durch die stadt,also vom Parkplatz zum Englischen Garten,gewandert und hab mich in die Sonne gelegt.War extrem prickelnd und ziemlich befreiend das Gefühl icon_wink.gif

Mich hindert eigentlich nicht die Tatsache das es "verboten" ist sondern eher noch ein wenig der Scham und die Tatsache das ich mit mein Körper noch nicht so zufrieden bin wie ich sein sollte icon_wink.gif
Aber ich hab mir geschworen nächstes Jahr zumindest einmal was grösseres zu starten,ich weiss nur noch nicht was ?
Vielleicht mal nackt zum joggen oder vielleicht mal nackt an der isar entlangwandern,mal sehen was mir so einfällt.

Mfg

Beitrag 25 November 2002 16:40 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Katzi
Ehemaliger User










Zitat:
Wir haben zu Hause immer nackt gelebt (und tun es noch). Immer heißt, es gibt für mich im Haus und Garten keine Kleidung, außer aus direktem Schutzgrund. Ich halte Temperaturen bis zu 16° aus (das Thermometer hinter mir zeigt gerade 15.9°), ohne mich bekleiden zu müssen.

Wir leben zuhause auch immer nackt, und ich könnte es mir garnicht anders vorstellen. Allerdings sind Temperaturen von 16 Grad schon etwas kalt.
Wenn es nur von kurzer Dauer so kalt ist, wie wenn ich z.b. mal kurz im Freiene bin ist das zu ertragen.
Glücklicherweise haben wir zuhause dank einiger Energiesparprogramme im Wohnraum immer konstant beheizte 22-25 Grad.
Zitat:
Die beiden Töchter meiner früheren Beziehung sind heute längst aus dem Haus und in alle Winde verstreut. Aber auch sie waren zu Hause meist nackt. Sie haben bis weit in die Pubertät hinein auch wenig Probleme gehabt, diese Nacktheit vor Besuch, ihren guten Freundinnen, die nicht selten mit gemacht haben, und den Nachbarn zu leben.

Das kann ich eigentlich nur bestätigen. Wenn man oft und vorallem zuhause nackt ist, hat man eigentlich nie Probleme mit der Nacktheit und schämt sich auch vor angezogenen nicht.

Nackt zu sein ist einfach ein freieres Gefühl, das ist einer der Gründe warum man nackt ist, und man kann zu fast allen Gelegenheiten nackt sein.
Das wissen zwar die Nudisten, aber da herrscht sicher auch viel Aufklärungsbedarf.

Beitrag 01 Dezember 2002 14:32 
 
 
  Antworten mit Zitat  
hajo



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:67

Anmeldungsdatum: 19.11.2002
Beiträge: 3444
Wohnort: Paderborn


germany.gif

Katzi hat folgendes geschrieben::
Allerdings sind Temperaturen von 16 Grad schon etwas kalt.


Da ich das geschrieben habe:
Ich gebe dir da uneingeschränkt recht! Aber ich bin eh dafür "verschrieen", nie (stimmt natürlich nicht) zu frieren. Es ist wahr, dass ich in meinem Umfeld niemanden kenne, der so wenig Jacken braucht wie ich.

Also: das mit den 16° sollte kein Kriterium sein! War nur so eine Feststellung bzgl der Möglichkeiten - so man möchte - auch in der kalten Jahreszeit nackt sein zu können.
Und wenn ich auf dem Sofa vorm TV hocke oder einfach nur lese, dann hab ichs auch gern wärmer... 22-25° sind da durchaus okay.
Was ich nämlich immer so seltsam finde: Wenn im Sommer draußen 22° herrschen, ziehen die meisten Menschen wärmende Kleidung aus, laufen kurzärmelig, in T-Shirts, kurzen Röcken, ohne Strümpfe etc herum, denn es ist ja "Sommer".
Wenn es im Winter in den Häusern, Büros, Arbeitstellen 22° und mehr ist (ist ja nicht selten der Fall), dann haben diese Menschen dicke Pullis an, tragen Jacken, dicke Strümpfe, denn es ist ja "Winter".
So manch einer, der mich fragt, ob ich nicht friere, wenn ich im Winter IM HAUS ohne Pulli bin (ich besitze allerdings keine Pullis), der sollte einfach mal nachdenken, was er selbst da mit sich anstellt.
Ich bin überzeugt, dass sehr viele Menschen auch durch falsche Kleidung, auch durch ständiges Vermeiden der Auseinandersetzung mit dem Wetter, dem Klima, ihr Körpergefühl immer weiter vernachlässigen und schließlich weitgehend verlieren. Das ist schade. Denn da geht einem wirklich was verloren, was zumindest ich für einen wichtigen Bestandteil des Lebensgefühls halte. Auch Nacktsein hat - für mich - sehr viel mit Körpergefühl zu tun!

Na, nun hab ich einfach wieder mehr geschrieben als ich ursprünglich wollte...

Sei's drum!

Beitrag 01 Dezember 2002 17:56 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Skype-Name Yahoo Messenger MSN Messenger
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Katzi
Ehemaliger User










Das ist eben die Psychologische Wirkung. Wenn das Wetter draussen kalt ist haben wir gerne mehr an, egal wie warm es im inneren ist.
Es ist auch so wenn man ein Termometer um 3 Grad nach oben manipuliert, und dann andere darauf schauen es den Leuten nicht mehr so kalt ist.
Soviel zum Thema Psychologie und Temperaturen.

Beitrag 01 Dezember 2002 18:58 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Jürgen



Geschlecht: Geschlecht:männlich
Alter:69

Anmeldungsdatum: 01.10.2002
Beiträge: 77
Wohnort: Potsdam


germany.gif
falsche Kleidung führt zu verstärkten Erkältungskrankheiten

Du sprachst Elemente der falschen Kleidung an. Das kann ich nur unterstützen. Das ist meiner Meinung nach ein Hauptgrund für die vielen Erkältungen heute und in keiner Ratgeber Sendung wird das so konkret angesprochen. Wer sich Filme aus den 50er u. z.T. 60er Jahre ansieht wird sofort sehen, daß damals im Sommer die kurze Hose Standartkleidung bei Kindern mindestens bis 14 Jahre war. Besonders in den 50er Jahren trugen wir diese Kleidung aber auch durchgehend von Ende März/Anfang April bis Ende September/Anfang Oktober. Heute braucht es im Hochsommer nur mal einen Tag unter 20 Grad warm zu sein, dann sieht man sorfort nur noch lange Hosen! Auch in anderer Hinsicht zieht man sich bei gleichen Temperaturen nach der Jahreszeit und nicht nach den Temperaturen an. Ich werde nie vergessen wie ich in den 70er Jahren mal angestarrt wurde als ich in der Weihnachtszeit mal Shorts trug. Es waren damals aber über 18 Grad als Rekordtemperatur! Da ich dieses Jahr das Nacktsein in der Wohnung entdeckt habe, stelle ich auch fest, daß ich noch nie so wenig bzw. bisher garnicht erkältet war! Das sollte doch zu denken geben.

Beitrag 01 Dezember 2002 19:06 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Yahoo Messenger
 
Füge Benutzer zur Ignorierungs-Liste hinzu  Antworten mit Zitat  
Mefju_2001
Ehemaliger User










Hallo Katrin,

interessanter Beitrag. Jetzt fange ich an langsam neidisch zu werden über soviel Selbstverständlichkeit:

ZItat:
"Wir haben zu Hause immer nackt gelebt (und tun es noch). Immer heißt, es gibt für mich im Haus und Garten keine Kleidung, außer aus direktem Schutzgrund. Ich halte Temperaturen bis zu 16° aus (das Thermometer hinter mir zeigt gerade 15.9°), ohne mich bekleiden zu müssen."

Kommentar Katzi:
Wir leben zuhause auch immer nackt, und ich könnte es mir garnicht anders vorstellen. Allerdings sind Temperaturen von 16 Grad schon etwas kalt.
Wenn es nur von kurzer Dauer so kalt ist, wie wenn ich z.b. mal kurz im Freiene bin ist das zu ertragen.
Glücklicherweise haben wir zuhause dank einiger Energiesparprogramme im Wohnraum immer konstant beheizte 22-25 Grad.

Was ich mich frage: Wie ist denn das, wenn man so viel Leben ohne Klamotten gewohnt ist, regt das dann nicht auf, wenn man sich extra für die Schule in Klamotten stürzen muß? Ich weiß, wie ich mich am Ende des Urlaubs fühle, wenn es wieder nach Haus geht. Allerdings bin ich in meiner WG eher spärlich nackt. Was denkst Du Dir, wenn Du dann im Sport (z.B. Schwimmen) Badesachen anziehen mußt? Oder ist das für Dich wie zwei Welten - im Kopf völlig getrennt?

Ich bin immerhin dazu übergegangen, fast keine Kompromisse mehr einzugehen, zwecks Badekleidung. Wenn ich mit Freunden, die keine Naturisten sind, im Sommer zum Baden gehe, dann gehen wir dahin, wo ich "ohne" sein kann. Mittlerweile wird das auch ganz gut akzeptiert, und zwei Freundinnen sind so auch schon auf den Geschmack gekommen, weil sie's dann auch mal probiert haben. icon_wink.gif

Fragen über Fragen.

Matthias (mb)

Beitrag 01 Dezember 2002 23:58 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Katzi
Ehemaliger User










Zitat:
Was ich mich frage: Wie ist denn das, wenn man so viel Leben ohne Klamotten gewohnt ist, regt das dann nicht auf, wenn man sich extra für die Schule in Klamotten stürzen muß? Ich weiß, wie ich mich am Ende des Urlaubs fühle, wenn es wieder nach Haus geht. Allerdings bin ich in meiner WG eher spärlich nackt. Was denkst Du Dir, wenn Du dann im Sport (z.B. Schwimmen) Badesachen anziehen mußt? Oder ist das für Dich wie zwei Welten - im Kopf völlig getrennt?


Ja es ist tatsächlich so, das ich es nicht gern habe, wenn ich früh morgens aufwache und ich hatte vom Vortag an keine Kleider an, und dann muß ich mich dick anziehen. Ich denke das ich mehr nackt als angezogen bin, und ich es gewohnt bin ohne Zwick und Zwack herumzulaufen.
Nach der Schule freue ich mich dann einwenig, wenn ich dann nachhause fahre und dann zuhause bin, das ich nicht mehr die störenden Kleider anhaben muß.

Meine Eltern sind da sehr dahinter das ich nackt sein soll wo es geht.
So wollte ich mir, wie ich noch 9-10 Jahre alt war, und wir im normalen Freibad waren(wohlgemerkt ich war nackt), einfach etwas überziehen, obwohl es garnicht kalt war. Meine Mutter hatte da was dagegen, und so blieb ich halt nackt. Es war aber nicht schlimm für mich. Das Nacktsein im normalen Freibad endete aber doch 1 Jahr später..

Da ich nicht ins Freibad gehen möchte, und auch nicht alleine, (oder mal ohne Eltern) zum FKK will, habe ich (meist) Freundinnen gefunden bzw. habe ich "viele" dazu gebracht mit mir mitzukommen.
Jetzt haben wir eigentlich viele Kontakte, und Familien die uns nackt besuchen kommen sind nicht selten.

Beitrag 03 Dezember 2002 00:16 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Pigeon
Ehemaliger User










Nackt mit "kleiner" Pause

Hi an alle, die gern nackt sind!

ich bin auch von klein auf an ins FKK schwimmbad gegangen. immer mit meiner mutter und meinem älteren bruder.

eines tages allerdings, ich weiß nicht mehr wie alt ich in etwa war, ist meine mutter aus dem FKK verein ausgetreten. ich war zu dem zeitpunkt jedenfalls noch zu klein um etwas dagegen zu tun. deshalb hab ich mich dem rest der familie angepasst und bin ins textile bad gegangen.
na ja die ganze geschichte gibts auch auf meiner homepage nachzulesen.

jetzt jedenfalls gehe ich nicht mehr mit klamotten ins wasser, es sei denn ich bin im hallenbad. dort gehe ich aber soweit vorhanden gern in die sauna.

auch zuhause lauf ich nackt rum... nicht nur im sommer! =)

als ich noch zur schule ging, war das verständnis für FKK in der klasse gleich null. deshalb hab ich mich auch erst "geoutet" als ich aus der schule draussen war. sonst hätt ich mir sachen wie "spinner" oder "perverser" oder sotwas anhören dürfen.

mancher orts sieht es fast so aus als würde FKK langsam aussterben. ich würde meine kinder auf jeden fall auch zum FKK erziehen.
einfach nur schwachsinnig nem 6 jährigen mädchen nen bikini anzuziehen.

na ja auf bald,

nackte grüße,

Chris

Beitrag 04 Dezember 2002 04:16 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Klaus1959
Ehemaliger User










Re: Nackt mit "kleiner" Pause

Pigeon hat folgendes geschrieben::
ich würde meine kinder auf jeden fall auch zum FKK erziehen.
einfach nur schwachsinnig nem 6 jährigen mädchen nen bikini anzuziehen.

Hallo Chris,

das mit der Erziehung ist gar nicht so einfach wie du denkst. Ich bin ja immer nackt, wenn es nicht gerade zu kalt ist. Das hindert aber meine Töchter nicht daran, sich trotzdem (fast) immer Badesachen anzuziehen, obwohl sie sich absolut nicht schämen. Da hab ich einfach keinen Einfluss drauf, und zwingen sollte man seine Kinder ja auch nicht.

Klaus

Beitrag 04 Dezember 2002 09:42 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Helmut
Ehemaliger User










Hallo Katrin

Mich freut es wenn es Menschen gibt die so frei aufwacksen können so wie du. Bei uns geht das eben nicht.
Mal eine Frage wenn ich darf.
In wie weit verläst du euer Haus nackt und wie weit ist dein umfeld ( Garten Hof Straße usw)?Wie ist es jezt im Winter ( Briefkasten Mulleimer Papiertonne)Gest du da auch nackt hin?

Gruß Helmut und viel freude an dein nacktes leben.

Beitrag 05 Dezember 2002 12:18 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Katzi
Ehemaliger User










Hallo Helmut
Jetzt im Winter gehe ich nur angezogen raus. Wäre ja auch bescheuert nur des Nacktsein wegen, sich zu Tode zu frieren.
Im Haus bin ich schon seit über 13 Jahren meist nackt. Auch dann wann Besuch kommt, aber da war das früher auch noch exzesiver bei mir.
Dank meiner Eltern die immer dafür sorgen das ich ned zu bedeckt bin, bin ich eben unbedeckt icon_surprised.gif
Wenns warm ist kann ich ja auch im Garten unverhüllt sein, aber das hat dann Grenzen bei Nachbars möglichen Einblicken.
Wiegesagt früher im Kindesalter war das exzesiver, heute nehme ich RÜcksicht auf Mitmenschen. (Obwohl das auch blöde is)

Beitrag 10 Dezember 2002 22:42 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Klaus1959
Ehemaliger User










Katzi hat folgendes geschrieben::
heute nehme ich RÜcksicht auf Mitmenschen.

Ich nicht (mehr), jedenfalls nicht zuhause, wozu auch das Grundstück zählt.

Klaus

Beitrag 10 Dezember 2002 23:39 
 
 
  Antworten mit Zitat  
Bernd
Ehemaliger User










Hallo Klaus,

das finde ich konsequent. Und etwas anderes hätte mich bei dir doch sehr gewundert... icon_wink.gif

Nackter Gruß,
Bernd

Beitrag 11 Dezember 2002 00:12 
 
 
  Antworten mit Zitat  
ThomasBS
Ehemaliger User










Klaus1959 hat folgendes geschrieben::
Ich nicht (mehr), jedenfalls nicht zuhause, wozu auch das Grundstück zählt.

Klaus


Hallo Klaus,

was zuhause angeht, sehe ich das genauso. Wir haben zwar kein Grundstück, aber einen von einigen Nachbarn gut einsehbaren Balkon, wo ich mich selbstverständlich auch nackt bewege. Wenn es die Nachbarn stört, sollen sie halt nicht hinschauen. Und wenn ich gestern zuhause gewesen wäre, hätte ich auch den Heizungsableser nackt durch die Wohnung begleitet.

Nackte Grüße, Thomas

Beitrag 11 Dezember 2002 01:15 
 
 
  Antworten mit Zitat  


  Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:      
Dieses Forum ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten. Dieses Thema ist gesperrt, Du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.

Gehe zu:  
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Letztes Thema | Nächstes Thema  >

Forum Rules:
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 


 Impressum 

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group phpBB Group

This theme is to be used only for the promotion of Windows(TM) XP and its associated products. Read the full disclaimer
I, the developer, take no responsibility for use of this theme against the wishes of Microsoft(R).
phpXP2 Theme for phpBB2 created by Nick Mahon.

www.fkk-freun.de
Top 50 FKK